September 11, 2019 6 Minuten Lesezeit

„Lauf barfuß! Und der Schuh drückt dich nicht.” 

– Walter Ludin

Könnten unsere Füße einen Wunsch äußern, sie würden sich gewiss über eine regelmäßige Auszeit ohne Schuhe freuen, denn unbequeme High Heels und zu enge Stiefeletten verderben nicht nur unsere Laune, sondern auch die Gesundheit unserer Füße.

Früh morgens geht der anstrengende Alltag los. Noch sind unsere Füße ausgeruht von der Nacht und dann: 

6:00 Uhr: „Da ist es wieder, dieses laute, schrille Klingeln des Weckers, jeden Morgen das Gleiche“, denken Deine Füße. „Jetzt heißt es schnell raus aus den Federn, fertig machen und rein in die warmen Filzpantoffeln. Sie sind herrlich gemütlich und dieses wunderbare Korkfußbett erinnert uns an Urlaub. So fängt der Tag gut an.“

7:00 Uhr – für deine Füße geht es jetzt erst richtig los: „Schade, es ist so weit. Die Tasse Kaffee ist leer und es ist Zeit die bequemen Schuhe zu verlassen. Vielleicht haben wir heute etwas mehr Glück und die High Heels bleiben uns erspart. Leider nicht, zielstrebig werden die schwarzen Absatzschuhe aus dem Schuhregal geholt. Auch, wenn sie wirklich gut zu der schwarzen Hose und der weißen Bluse passen. Gibt es denn keine Schuhe, die modisch und trotzdem bequem sind? Somit steht uns erneut ein anstrengender und strapaziöser Tag bevor.“

Wie fühlen sich eigentlich meine Füße? Was würden sie sich wünschen? Wäre es nicht spannend zu wissen, was unsere Füße empfinden und was sie denken, wenn wir sie mit unserer Schuhauswahl konfrontieren? Lass Dich auf ein kleines Experiment ein und erlebe mit uns einen Tag aus der Sicht Deiner Füße. Erfahre, warum sie wahre Alltagshelden sind, was sie glücklich macht und was Du tun kannst, damit sie lange gesund bleiben.

Unsere Füße sind Alltagshelden und Rekordhalter

Tag für Tag leisten unsere Füße Schwerstarbeit, denn sie sind unsere Basis und geben uns Balance und den notwendigen Halt. Das allein ist bereits eine bemerkenswerte Leistung, aber sie sind nicht nur Alltagshelden, sondern überraschen auch mit rekordverdächtigen Fakten.

Hättest Du damit gerechnet, dass wir alleine durch Shopping Besuche etwa 214 Kilometer pro Jahr zurücklegen und in unserem gesamten Leben sogar eine Strecke von 130.000 Kilometern, so viel wie drei Erdumrundungen, ablaufen? Es klingt unglaublich. Täglich machen unsere Füße zwischen 8.000 und 10.000 Schritte, aber das weißt Du bestimmt, denn vermutlich besitzt Du eine dieser Sport Watches, die rund um die Uhr Deine Schritte loggen und Stockwerke zählen.

Aber hast Du auch gewusst, dass Deine Füße aus 60 Muskeln, 300 Bändern und Sehnen sowie über 50 Knochen und mehr als 20 Gelenken bestehen? Vielleicht kannst Du Dir jetzt vorstellen, welche Kraft Deine Füße aufwenden müssen, um Deinen Körper den ganzen Tag in Bewegung zu halten.

Leider rufen wir uns diese Heldentaten viel zu selten ins Gedächtnis und vergessen auf unsere Füße zu achten. Dabei würde ihnen ein bisschen mehr Aufmerksamkeit wirklich guttun, denn sie haben es oft gar nicht so leicht.

Alltagshelden und ihre Herausforderungen – die häufigsten Fußleiden

 Alltagshelden auf High Heels – BOnovaHigh Heels machen es Deinen Füßen schwer

Von wegen gemütlich durch die Stadt schlendern – unser Alltag sieht meist anders aus. Stundenlang stehen wir im Job und die vielen Termine zwingen uns nicht nur zu hektischen Bewegungen, sondern häufig auch in das falsche Schuhwerk.

„Weißt Du eigentlich, wie es sich anfühlt, wenn man in viel zu engen High Heels über den Asphalt stöckelt? Wenn man bei jedem Schritt einen kräftigen Stoß bekommt, weil das Fußbett der Schuhe die Bewegung nicht ordentlich abfedert. Wenn man ständig das Gefühl hat, dass man in einem Fahrstuhl eingesperrt ist und auf der oberen Etage fest steckt?“, beschweren sich die Füße zur Mittagszeit.

Einfach raus aus den Schuhen, die geschwollenen Füße hochlegen und nur relaxen, das wäre schön. Doch leider ist der Terminkalender immer prall gefüllt. Da bleibt keine Zeit für Verwöhnpausen oder entspannende Fußmassagen. Kein Wunder, dass unsere Füße und Fußgelenke irgendwann kapitulieren und vor Schmerzen laut „Hilfe“ rufen.

Ungeliebte Gäste – Blasen und Druckstellen

„Nicht schon wieder, hat man denn nie seine Ruhe? Wenn wir uns täglich in zu enges Schuhwerk zwängen, ist es nur eine Frage der Zeit, bis sie uns wieder heimsuchen diese ungeliebten Gäste namens Druckstellen und Blasen. Auch wenn sie zu den kleineren Übeln zählen, mit denen wir Alltagshelden zu kämpfen haben, können wir auf ihren Besuch gerne verzichten.“

Ob an Ferse, Zeh oder der Innenseite, sie entstehen immer da, wo es zwischen Deinen Füßen und Schuhen zur Reibung kommt. Insbesondere zu enge oder neue, nicht eingelaufene Treter führen schnell zu Druckstellen und Blasen. Es ist daher umso wichtiger, dass Du auf gut sitzende und bequeme Schuhe achtest.

Über Nacht gealtert – Verschleiß und Gelenkschmerzen

„Mir tut alles weh. Kein Wunder, denn die Strapazen der letzten Tage haben uns ordentlich zugesetzt. Fünf Tage am Stück in High Heels zu stehen und zu laufen, dabei hätte bereits eine kurze Fußmassage eine positive Wirkung erzielt. Warum ist denn bisher niemand auf die Idee gekommen, einen bequeme-Schuhe-Tag einzuführen?"

Ständig in hohen Schuhen zu laufen, ist auf Dauer schädlich, denn auch Alltagshelden wollen nicht immer hoch hinaus. Gesunde Füße sorgen dafür, dass die Last des Körpers richtig auf den Boden abgeleitet wird. Dies schont die Knie, Gelenke und den Rücken. Sind Deine Füße erst einmal erkrankt, können sie diese Aufgabe nicht mehr zuverlässig übernehmen. Es kommt zu Fehlbelastungen, was wiederum zu Gelenkschmerzen und Verschleißerscheinungen führt.

Du solltest daher hin und wieder auf die High Heels verzichten. Eine wunderbare Alternative sind modische Korkschuhe mit Keilabsatz. Sie sind extrem bequem und passen mindestens genauso gut zu deiner schwarzen Hose und der weißen Bluse.

Alltagshelden außer Form – Fußfehlstellungen

„Wir haben es schon immer gewusst, dass uns viel zu enge Schuhe schaden. Anders wäre es der Fall, wenn wir den ganzen Tag in gemütlichen Pantoletten verbringen könnten – nah an der natürlichen Fußform können sie helfen, eine Fehlstellung zu verhindern."

Es gibt jedoch nicht nur harmlose Fußprobleme, mit denen unsere Alltagshelden zu kämpfen haben. Verletzungen, eine Bänderschwäche oder das falsche Schuhwerk können Deinen Fuß und seine Anatomie dauerhaft beeinträchtigen. Es kommt zu Fehlstellungen wie dem bekannten Ballenzeh (Hallux Valgus) oder auch Hammerzehen, die sich häufig nur noch durch medizinische Maßnahmen beheben lassen.

Und es gibt noch weitaus mehr Probleme, denen unsere Füße ausgesetzt sein können. Wenn Du Lust hast, schau noch einmal in unseren Artikel „5 Gründe für Sandalen mit Korkfußbett", denn darin verraten wir Dir mehr zu diesem Thema und zeigen, wie Du Fußproblemen am besten vorbeugen kannst.

Auch Alltagshelden brauchen eine Pause – 5 Ideen für starke Füße

Neue Kraft für AltagsheldenFreiheit für Deine Füße – Neue Kraft für Alltagshelden

Ist es nicht erstaunlich, was unsere Füße täglich leisten und womit sie kämpfen? Sie haben den Namen Alltagshelden wahrhaft verdient. Aber natürlich braucht auch der stärkste Held einmal eine Pause, um neue Kraft zu tanken. Wir haben ein paar Ideen zusammengestellt, die Deinen Füßen zu neuer Energie verhelfen und sie lange gesund halten.

  1. Auf gute Pflege achten
    Vor allem stark beanspruchte Füße brauchen sehr viel Pflege. Fußbäder, Nägel schneiden, Hornhaut entfernen und ordentlich eincremen sollte regelmäßig auf Deiner To-Do-Liste stehen. Hin und wieder tut auch eine Fußmassage gut. Schließlich kann man Helden auch einmal für ihre Taten belohnen.

  2. Bequeme Schuhe tragen
    Wer seinen Füßen dauerhaft etwas Gutes tun möchte, sollte unbedingt auf die richtigen Schuhe achten. Es ist wichtig, dass sie nicht zu eng, aber auch nicht zu weit sind, denn sonst bieten sie nicht genügend Halt. Zudem empfehlen wir ein stabiles Fußbett und atmungsaktive Materialien wie Leder oder Kork. Damit machst Du ungebetenen Gästen wie Fußpilz, Blasen oder Fehlstellungen das Leben deutlich schwerer.

  3. Öfter raus aus den Schuhen
    Barfußlaufen ist gesund, denn es entspannt, regt die Sinne an und trainiert gleichzeitig Bänder und Muskulatur. Ob auf der Wiese oder im Wald, wichtig ist, dass die Schuhe zuhause bleiben. Wer etwas Neues ausprobieren möchte, kann einmal einen Barfußpfad beschreiten und mit den nackten Füßen unterschiedliche Materialien ertasten.

  4. Muskulatur stärken
    Sport ist nicht nur gut gegen Stress, er stärkt auch die Muskulatur und regt die Durchblutung an. Das ist eine gute Voraussetzung für kräftige und gesunde Füße. Natürlich musst Du jetzt nicht den Schrittzähler aktivieren und kilometerweit joggen. Ideal sind ruhige Übungen zur Kräftigung der Füße. Lasse Deine Füße einfach kreisen. Das geht übrigens auch zwischendurch ganz unauffällig unter dem Schreibtisch. Oder wie wäre es mit Fuß Yoga?

  5. Für regelmäßige Auszeiten sorgen
    Auch wenn Dein Kalender voll ist und Du von einem Termin zum nächsten hetzt, Deine Füße brauchen regelmäßige Pausen. Keine Sorge, es muss nicht immer das exklusive Wellnessprogramm sein. Es reicht völlig aus, wenn Du Deine Füße einfach hochlegst. Sie freuen sich sicherlich sehr über die kleine Auszeit.

Auch Alltagshelden machen schlapp

19:00 Uhr: „Endlich zuhause: War das heute wieder ein stressiger Tag. Die Sport Watch zeigt 8.500 Schritte und den neuen Treppenrekord haben wir erreicht. So fühlen wir uns aber auch. Wir sind mindestens auf die doppelte Größe angeschwollen und die Form dieser viel zu engen Schuhe ist immer noch auf der Haut erkennbar.

So gerne wir uns in High Heels präsentieren, würden wir gerne des Öfteren mit den Füßen der netten Kollegin aus dem Nachbarraum tauschen: Diese glänzenden Korkschuhe sehen einfach super aus. Mit so einer gemütlichen flachen Sohle freuen wir uns darauf, auch bald in den Genuss solcher Schuhe zu kommen.“

Aber jetzt ist erst einmal Feierabend für heute. Also schnell die Füße hochlegen und entspannen.

 



Inara schreibt
Über die Redaktion
Hannah Doths ist Corporate Bloggerin und Redakteurin von inara schreibt. Neben dem Lektorat und der Betreuung der Autoren des Unternehmens ist sie verantwortlich für die Erstellung und Überprüfung aller Kriterien, um einzigartigen Content zu kreieren.