Kostenloser Versand und Rückversand – Lieferung mit DHL

0

Dein Warenkorb ist noch leer

August 28, 2019 5 Minuten Lesezeit

Gibt es etwas Schöneres, als im Urlaub auf der Terrasse zu relaxen, die Beine langzumachen und den atemberaubenden Ausblick auf die faszinierende Landschaft Spaniens zu genießen? Nur zu, nimm Platz und mach es Dir gemütlich.

Siehst Du die weiten Berge, die in den tiefblauen Himmel hineinragen? Die Olivenbäume tummeln sich an den Hängen und verleihen den goldgelben Feldern ein paar grüne Akzente. In der Ferne blitzen vereinzelt die weißen Fassaden der traditionellen spanischen Häuser hervor und hin und wieder steigt Dir ein belebender Zitrusduft in die Nase. Vielleicht hast Du Deine Schuhe gerade ausgezogen und spürst die Wärme der Kieselsteine, die den ganzen Tag in den Genuss der Sonne Spaniens kommen. Das ist Urlaubsfeeling pur.

Kleiner Wellnesstipp am Rande: Hier gibt es eine Fußmassage zum Nulltarif. Der unebene Kiesboden eignet sich hervorragend, um Deine Füße mit einer kurzen Massage zu verwöhnen. Dies regt die Durchblutung an und sorgt dafür, dass Du mit schönen und gesunden Füßen durch den Sommer und den Urlaub kommst.

Ist es nicht beeindruckend, wie ursprünglich und trotzdem vielfältig die Natur Spaniens ist? Bienvenidos a Alicante! Willkommen in der Geburtsstätte unserer bequemen BOnova Schuhe und der Heimat des Korkbaumes.

Wir begleiten Dich mit diesem Artikel durch diesen schönen Sommertag und verraten Dir die wichtigsten Fakten über Kork und dessen Verarbeitung. Erfahre mehr über die jahrtausendealte Korkeiche und die Eigenschaften, die Kork zu einem einzigartigen und sehr beliebten Material für Kork Schuhe machen.

Was ist Kork – Die Rinde des Korkbaumes

Kork ist ein natürliches Material, das aus der Rinde der Korkeiche gewonnen wird. Dieser uralte, knochige Baum liebt das warme Klima und fühlt sich vor allem im Mittelmeerraum, in Spanien und Portugal zuhause. Er lebt häufig in Gesellschaft in sogenannten Montadas (Korkeichenwäldern).

Bevor der Korkbaum erstmalig zum Korkspender wird, vergehen etwa 20–25 Jahre. Erst dann ist die Rinde der Korkeiche kräftig genug für die erste Ernte. Um die großen Stücke vom Stamm abzuschälen, kommen ganz traditionell ein Beil und eine gehörige Portion Muskelkraft zum Einsatz. Der Korkbaum wird dabei nicht verletzt und ist nach 9 Jahren erneut zur Ernte bereit. Das Material gilt daher als besonders nachhaltiger Rohstoff. 

Da sowohl die Ernte als auch die Verarbeitung in der Regel traditionell in Handarbeit erfolgt, braucht man natürlich etwas Geduld und Ausdauer, bevor aus dem Korkbaum ein Lieblingsschuh entsteht.

Kork ist jedoch nicht nur umweltfreundlich, er hat noch mehr positive Eigenschaften, die ihn zu einem Multitalent machen. Wir stellen Dir fünf ganz unterschiedliche Einsatzgebiete vor, bei denen Kork als Material Verwendung findet. Lass Dich überraschen.

5 Einsatzgebiete für Kork, ein Material verbindet Tradition und Zukunft

Mehr als Korken – BOnovaKork – Mehr als ein Material für die Korkenproduktion

Natürlich kennst Du Kork als Verschluss für Weinflaschen. Der gute alte Korken hat schließlich Tradition. Aber hast Du gewusst, dass die vielseitige Rinde auch in der Weltraumforschung Verwendung findet? Hier sind fünf unterschiedliche Gegenstände, die aus der Schutzschicht der Korkeiche hergestellt werden:

  1. Der gute alte Korken
    Er ist der Klassiker unter den Korkprodukten und blickt auf eine lange Geschichte zurück. Schon 1680 wurde durch den Benediktiner Pierre Pérignon der erste Korken gefertigt und man machte es sich zunutze, dass Kork weder wasser- noch gasdurchlässig ist. Heute ist die Verwendung von Kork für Weinflaschen kaum noch wegzudenken.

  2. Entwicklung von Transportschiffen
    Kork ist ein sehr leichtes und gut isolierendes Material. Deshalb sehen viele dieses umweltfreundliche Naturprodukt zukünftig nicht nur auf Erden, sondern auch im Weltall. Im Rahmen eines EU-Projektes wurde beispielsweise gezielt erforscht, ob sich die Rinde als Hülle für Transportschiffe eignet, um sie vor hohen Temperaturen zu schützen. Dies ist speziell beim Eintritt in die Atmosphäre der Fall.

  3. Kork, der umweltbewusste Fußboden
    Wer zuhause barfuß auf Kork läuft, der weiß, wovon wir reden. Gerade als Bodenbelag eignet sich dieses Naturprodukt hervorragend. Da Kork ein isolierendes und zugleich dämpfendes Material ist, sorgt er nicht nur für eine angenehme Fußwärme, sondern entlastet gleichzeitig die Gelenke. Ob als Klickparkett oder Korkrolle mit diesem Fußboden tust Du Deinen Beinen etwas Gutes.

  4. Schalldämpfer in der Automobilindustrie
    Von der Eigenschaft Schwingungen und Vibrationen zu dämpfen, macht auch die Automobilindustrie Gebrauch. Wer hätte geahnt, dass selbst im Motorraum eines Autos Kork verbaut ist? Oder, dass die Geschichte des namhaften Automobilherstellers Mazda mit der Produktion von Kork begann?

  5. Korkschuhe, eine Wohltat für Deine Füße
    Korkschuhe sind nicht nur im Trend, sondern vereinen sehr viele Vorteile. Durch die flexible, dämpfende Sohle sind sie auch bei längerem Tragen immer noch bequem und schonen die Gelenke. Das atmungsaktive und wasserabweisende Fußbett sorgt zudem für ein angenehmes Fußklima und reduziert nachhaltig das Risiko für Probleme mit den Füßen.

Noch mehr Wissenswertes über Korkschuhe erfährst Du in unserem Artikel "5 gute Gründe für Sandalen mit Korkfußbett."

So wird ein Schuh daraus – Von der Korkeiche in das Schuhregal

Schuhe wachsen auch in Alicante nicht auf den Bäumen. Bevor unsere Sandalen den Weg in Dein Schuhregal finden, werden sie ganz traditionell, in liebevoller Handarbeit hergestellt. Hast Du Lust uns einen Tag lang über die Schultern zu schauen? Wir laden Dich zu einer kleinen Entdeckungstour ein und zeigen Dir die traditionelle Handarbeit von BOnova. Los geht’s oder wie die Spanier sagen “Vamos“.

Vom Kork Baum ins Schuhregal – So entstehen die bequemen Schuhe von BOnova

In 6 Schritten zum Korkschuh

Schritt 1: Vorbereiten des Obermaterials

Zu Beginn werden mithilfe von Schneideformen alle benötigten Lederteile, zum Beispiel die Decksohle, ausgestanzt. Und dann beginnt das Puzzeln, denn je nach Modell werden die Obermaterialien nun zusammengefügt oder vernäht. Natürlich darf auch eine Schnalle nicht fehlen. Schließlich sorgt diese dafür, dass sich unsere Korksandalen perfekt an Deine Füße anpassen.

Schritt 2: Backen der Korksohlen

Achtung, jetzt wird es heiß, denn im Backofen entstehen nun unsere anatomisch geformten Korkfußbetten. Da Kork ein extrem hitzebeständiges Material ist, schadet die Hitze unseren Sohlen nicht. Wie beim Kuchenbacken kommt es hier vor allem auf die Qualität der Zutaten an. Deshalb verwenden wir nur hochwertige Materialien.

Schauen wir einmal etwas genauer in unsere Backformen: Unsere Korksohlen setzen sich aus einem Korkgranulat, Naturlatex, einer Schicht aus Jute sowie der Decksohle aus Leder zusammen. Eine wirklich gute Mischung, die für besonderen Komfort sorgt.

Schritt 3: Veredeln der Korksohle

Nun ist es höchste Zeit unsere Sohlen aus dem Backofen zu befreien. Die abgekühlten Korkfußbetten bekommen jetzt noch den letzten Schliff. Hierzu wird die überstehende Decksohle per Hand an einer Maschine abgefräst und anschließend gestempelt. Und fertig sind unsere einzigartigen Fußbetten. Durch den Kork sind sie übrigens unglaublich flexibel, denn dieses altbewährte Material ist sehr elastisch.

Schritt 4: Verheiraten der Teile

Auch wenn unsere Sohlen das Herzstück unserer bequemen Schuhe sind, macht erst das Obermaterial die Sandalen perfekt. Deshalb wird das Leder oder der Filz noch etwas Hitze ausgesetzt und mithilfe eines Leistens an das Korkfußbett geheftet. Jetzt sieht es doch schon aus wie ein modischer Korkschuh für Damen, meinst Du nicht?

Schritt 5: Anbringen der Laufsohlen

Zu guter Letzt werden die Laufsohlen aus Kunststoff (EVA) unter den Schuh geklebt und fertig ist Dein Lieblingsstück.

Schritt 6: Verpackung

Bevor sich die Schuhe anschließend auf Ihre große Reise begeben, werden sie noch einmal genau unter die Lupe genommen und auf etwaige Mängel geprüft. Nach bestandener Prüfung kommen die Korkschuhe in einen stabilen Karton und werden mit Seidenpapier zugedeckt. Damit sind die letzten Reisevorbereitungen abgeschlossen und es kann losgehen.

Korkschuhe mit spanischem Flair

Enge gemütliche Gassen, in denen sich kleine traditionelle Restaurants verstecken und den Duft von frischer Paella versprühen. Malerische Landschaften und tiefblaues Meer so weit das Auge reicht. Die warmen Sonnenstrahlen streicheln Deine Haut. Das ist das besondere Flair von Spanien.

Wäre es nicht schön, wenn Du an grauen Herbsttagen einfach wieder in dieses Urlaubsfeeling eintauchen könntest? Mit ein wenig Fantasie geht das. Schlüpfe in Deine Korkschuhe, erinnere Dich dabei noch einmal an unsere kleine Entdeckungstour und genieße ein bisschen spanisches Flair in den eigenen vier Wänden. Wir freuen uns auf ein Wiedersehen mit Dir. Hasta luego.

 



Inara schreibt
Über die Redaktion
Hannah Doths ist Corporate Bloggerin und Redakteurin von inara schreibt. Neben dem Lektorat und der Betreuung der Autoren des Unternehmens ist sie verantwortlich für die Erstellung und Überprüfung aller Kriterien, um einzigartigen Content zu kreieren.